ImpressumKontakt

Beratung

S├Ąure-Basen-Haushalt

Ein wichtiges Regulationssystem im menschlichen K├Ârper ist der S├Ąure-Basen-Haushalt. Er h├Ąlt das Verh├Ąltnis von S├Ąuren und Basen im K├Ârper mit Hilfe verschiedener Stoffwechselvorg├Ąnge konstant.

Die Messgr├Â├če f├╝r den S├Ąure-Basen-Haushalt ist der pH-Wert, der in den verschiedenen Organen und K├Ârperfl├╝ssigkeiten wie Blut, Lymphe, Speichel oder Urin sehr unterschiedlich ist. Im Magen herrscht im n├╝chternen Zustand zum Beispiel ein pH-Wert von 1 bis 2, damit die Nahrung und insbesondere das Eiwei├č aufgespaltet werden kann. Im D├╝nndarm liegt der pH-Wert bei 5 bis 6, so dass hier Enzyme zur Kohlenhydratverdauung aktiv werden k├Ânnen.

Im Vergleich dazu liegt der pH-Wert in den meisten K├Ârperzellen bei etwa 7 und im Blut bei 7,4; pH-Werte unter 7 gelten dabei eher als sauer, pH-Werte ├╝ber 7,4 eher als basisch. In verschiedenen K├Ârperfl├╝ssigkeiten wie dem Blut muss der pH-Wert konstant gehalten werden, kleinste Verschiebungen k├Ânnen den Stoffwechsel gravierend beeintr├Ąchtigen und den K├Ârper belasten.

Zur Aufrechterhaltung des S├Ąure-Basen-Gleichgewichtes bedient sich der K├Ârper verschiedener Regulationsmechanismen, ├╝bersch├╝ssige S├Ąuren werden zum Beispiel im Blut ├╝ber Hydrogencarbonat abgepuffert, mit dem Kohlendioxid ├╝ber die Lungen ausgeatmet oder mit Harnstoff ├╝ber die Niere ausgeschieden.

Einen ersten Anhalt, ob ihr K├Ârper wom├Âglich ├╝bers├Ąuert ist, k├Ânnen Sie durch Messung Ihres Urin-pH-Wertes bekommen.


Zur├╝ck